Großer Schritt an die Spitze für Julian Hanses Platz vier beim Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Red Bull Ring

Spielberg. Schon vor dem dritten Rennwochenende des Porsche Carrera Cup Deutschland prognostizierte Julian Hanses einen deutlichen Schritt nach vorne. Auf dem Red Bull Ring ließ er Taten folgen und gehörte wieder zum Spitzenfeld des schnellen Markenpokals. Schon in wenigen Tagen geht es für ihn in Monza (Italien) weiter.

„Mit ist ein Stein vom Herzen gefallen. Die Rennen in Spa und auch Oschersleben waren echt schwierig. Wir haben nun aber eine richtig gute Entwicklung gemacht und unsere Erwartungen wurden bestätigt“, zeigte sich der Hildener am Sonntagabend bester Laune.

Schon in den freien Trainings zeichnete sich ab, dass mit Julian Hanses und seinem Team HRT Performance zu rechnen ist. Plätze in den Top-Fünf brachten die Mannschaft in eine kleine Favoritenrolle. Das Qualifying lief jedoch noch etwas verhalten: Mit Platz acht für das erste Rennen war der 23-jährige nicht ganz zufrieden: „Das Feld hängt unglaublich eng zusammen. Es gibt bis zu zehn Fahrer die Siegchancen haben. Jede Zehntelsekunde Rückstand wirft einen direkt mehrere Plätze zurück.“ Als Vierter für den zweiten Lauf hatte Hanses aber schon eine deutlich bessere Ausgangsbasis.

Vor 3.000 Zuschauern legte Julian im ersten Rennen einen super Start hin und verbesserte sich auf Rang sechs. Im weiteren Verlauf verlor er aber wieder an Boden und musste zwei Kontrahent passieren lassen. Als Achter kam der Junior aus dem Porsche Talent Pool in das Ziel. „Wir haben im Anschluss festgestellt, dass meine Dämpfer kaputt waren. Dadurch fehlte mir einfach der Druck, um voll zu attackieren“, erklärte Julian.

Mit einem fitten Porsche 911 GT3 Cup nahm er dann den zweiten Lauf in Angriff und lieferte sich einen erbitterten Kampf um das Podium. Rundenlang bekamen die Fans auf den Tribünen und vor den heimischen Bildschirmen Motorsport auf höchstem Niveau geboten. Julian war im Ziel ganz euphorisiert: „Wow, das war ein richtig cooles Rennen. Ich habe am Ende gegen einen der besten Porsche Cup-Fahrer standgehalten. Auch wenn es schon wieder nicht zum Podium gereicht hat, ist Platz vier ein super Ergebnis.“

Lange Zeit zum Ausruhen hat Julian Hanses nicht. Schon am kommenden Wochenende geht es für ihn weiter. Dann startet der Porsche Carrera Cup Deutschland im Rahmenprogramm der DTM im berühmten Autodromo Nazionale in Monza (Italien). „Wir waren vor zwei Wochen zu einem Test hier und haben viel Erfahrung gesammelt. Jetzt geht es darum an die Vorstellung vom Red Bull Ring anzuknüpfen.“

SOCIAL HUB // INSTAGRAM

FEED // #JULIANHANSES

FEED // #JULIANHANSES // @JULIANHANSES

Julian Hanses Motorsport © 2021. All Rights Reserved. Powered by KSM SPORT MARKETING