Julian Hanses gewinnt Förderprogramm

Große Freude bei Julian Hanses. Nach seinem Titelgewinn im GTC Race, gewann er nun einen Sichtungstest und ist die kommenden beiden Jahren GTC Förderpilot. Der Hildener erhält ein zweijähriges Förderprogramm mit einem kostenlosen Start in einem GT3-Supersportwagen.

Vier Piloten standen in Hockenheim beim GTC Race Sichtungstest (11./12. Oktober 2022) für die Jury zur Auswahl. Diese vier Förderpiloten hatten sich in der GT4-Meisterschaft des GTC Race durchgesetzt und bekamen die Chance auf das GT3-Cockpit. Darunter auch der 25-jährige Julian Hanses.

Eine erfahrene Jury aus Motorsportexperten bewertete die vier Sichtungsteilnehmer. Diese starteten mit einem Audi R8 LMS und mussten dabei aber nicht nur ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen. Auch die Zusammenarbeit mit den Dateningenieuren und weitere Aufgaben der Jury waren ausschlaggebend für den Gewinn der Sichtung.

Am Ende setzte sich Julian Hanses gegen seine Mitstreiter durch und darf sich auf eine sensationelles Förderprogramm freuen. Die kommenden beiden Jahre erhält er ein kostenloses GT3-Cockpit für das GTC Race. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich von der Jury diese tolle Gelegenheit bekomme. Das bedeutet mir sehr viel und ich werde nun zwei Jahre hart arbeiten, um das Vertrauen zu gerechtfertigten. Jetzt freue ich mich schon unwahrscheinlich auf die neue Saison im GTC Race“, fasste der Rheinländer zusammen.

Das GTC Race ist bereits in der Winterpause. Ein Rennen wartet aber noch auf Julian Hanses. In wenigen Tagen ist er wieder auf dem Hockenheimring zu Gast. Dann bestreitet er dort das Finale der ADAC GT4 Germany, in welcher Julian wieder im Mercedes AMG GT4 der CV Performance Group antritt. 

Leave a comment