Julian Hanses: Pole-Position und Sieg bei Assen-Premiere

Auch auf Julian Hanses wartet in seiner Motorsportkarriere noch Neuland. Am vergangenen Wochenende trat er erstmals auf der Rennstrecke im niederländischen Assen an. Seine Premiere hätte nicht besser laufen können, mit maximalen Punkten übernahm er vor dem Finale die Gesamtführung.

Bereits beim letzten GTC Race auf dem Nürburgring zeigte Julian Hanses sein Potential und knüpfte daran nun an. Gute Ausgangspositionen im Zeittraining legten schon früh den Grundstein auf der 4.555 Meter langen Rennstrecke. Für den Rennfahrer des MSC Langenfeld e.V. war es der erste Auftritt in Assen. „Ich freue mich auf die Rennen und möchte gerne an die Erfolge der letzten Wochen anschließen“, sagte der 25-jährige vor dem Start.

Als Zweiter nahm Julian das Sprintrennen in Angriff, doch anfängliche Reifenprobleme brachten ihn etwas ins Hintertreffen. Im weiteren Rennverlauf kämpfte er sich aber wieder nach vorne und schloss sogar zum Führenden auf. Zum Angriff auf den Sieg kam es aber nicht mehr. „Unser Luftdruck passte zu Beginn nicht, das hat uns etwas an Boden gekostet. Da der Führende ein Gaststarter war, habe ich nicht mehr alles riskiert. Die vollen Punkte waren mir auch als Zweiter sicher“, fasste der Hildener zusammen.

Im Endurance Rennen teilte sich Julian seinen Mercedes AMG GT4 wieder mit Phillippe Denes. Das Fahrerduo holte sich bereits im Qualifying die Pole-Position und war auch im Weiteren nicht zu schlagen. Im Ziel feierten sie einen Sieg und Julian die Übernahme der Gesamtführung.

„Ein super Wochenende geht zu Ende. Ich habe mich auf der Strecke direkt wohlgefühlt und gehe nun als Spitzenreiter in das große Finale. Die Position möchte ich natürlich bis zum Ende verteidigen“, zeigte sich der Schützling der CV Performance Group zuversichtlich.

Bevor es für Julian vom 30.09.-02.10. zum Finale nach Hockenheim geht, steht er bereits eine Woche vorher auf dem Sachsenring beim nächsten Lauf der. ADAC GT4 Germany am Start.

Leave a comment