SIEG UND RUNDENREKORD AUF DEM SACHSENRING

HILDENER GIBT VOLLGAS BEIM HALBFINALE DER ADAC FORMEL 4

Mit einem großen Grinsen trat Youngster Julian Hanses die Heimreise des vorletzten Rennens in der ADAC Formel 4 an. Der Nachwuchsrennfahrer zeigte am Samstag eine überragende Leistung, stellte einen neuen Rundenrekord auf und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Leider kosteten technische Probleme und ein Unfall am Sonntag weitere Erfolge.

Perfekt vorbereitet trat Julian Hanses die Reise nach Sachsen an. Auf dem 3.671 Meter langen Sachsenring gastierte die Highspeedschule des ADAC zum vorletzten Rennen des Jahres. Bei vollen Zuschauerrängen und trockenen Bedingungen zeigte Julian Hanses von Beginn an seine Ambitionen: „Nach wirklich guten Vortests wollte ich einen weiteren Saisonsieg einfahren.“

Sein Vorhaben setzte er dann auch gleich in die Tat um. Nach einer Bestzeit im letzten freien Training, ließ Julian die Konkurrenz im späteren Qualifying wahrlich stehen. Der 20-jährige Rheinländer erwischte eine perfekte Runde und sicherte sich die Pole-Position für die ersten beiden Rennen des Wochenendes. Doch damit nicht genug, zusätzlich setzte er einen neuen Streckenrekord. „Ich bin ganz aus dem Häuschen, solch eine Runde erwischt man nur sehr selten. Das Auto fühlte sich perfekt an und ich habe einfach alles gegeben“, strahlte der Schützling aus dem Team US Racing im Anschluss.

Im ersten Wertungslauf gab es für ihn auch kein Halten. Julian gewann den Start und setzte sich von der Konkurrenz ab. Im Ziel feierte er einen klaren Sieg und stand auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. „Das ist der Lohn für die harte Arbeit in den vergangenen Wochen. Ein großer Dank an mein Team für die Unterstützung“, jubelte er.

Leider setzte sich der tolle Trend nicht in den Rennen am Sonntag fort. Ein technischer Ausfall im zweiten Lauf und eine Kollision im letzten Durchgang ließen Julian mit leeren Händen dastehen. Natürlich war er im Anschluss enttäuscht: „Nach der starken Leistung am Samstag, wollte ich auch heute wieder gewinnen – leider kam es anders. Unsere Leistung hat an diesem Wochenende aber gepasst und so darf es gerne beim Finale in Hockenheim weitergehen.“

Bereits ab Freitag dröhnen in Baden-Württemberg beim großen Saisonabschluss der ADAC Formel 4 wieder die Motoren. Bei noch drei ausstehenden Wertungsläufen kann Julian einen großen Sprung in der Gesamtwertung machen – als Sechster reist er nach Hockenheim.

SOCIAL HUB // INSTAGRAM

FEED // #JULIANHANSES

FEED // #JULIANHANSES // @JULIANHANSES

Julian Hanses Motorsport © 2021. All Rights Reserved. Powered by KSM SPORT MARKETING