Doppelpodium für Julian Hanses in Bahrain Starke Leistung in der Wüste des Königreiches

Sakhir. Zum Abschluss der Saison wartet auf Julian Hanses aus Hilden nochmals ein Highlight. Im
Rahmen des Formel-1-Doppelevents in Bahrain bestreitet er die Rennen der Porsche Sprint Challenge
Middle East und überzeugte am vergangenen Wochenende mit zwei Podestplätzen.

Schon vor der Abreise in das Königreich Bahrain war Julian Hanses bester Laune und rechnete sich große Chancen für die Auftaktrennen der Porsche Sprint Challenge Middle East aus. „Ich habe im vergangenen Winter in Bahrain einen Sieg gefeiert und freue mich sehr auf die Rennen“, so der 22-jährige zuversichtlich.

Von Beginn an bestätigte er seine Ambitionen und war bereits in den Trainings eine Einheit mit der Rennstrecke. Entsprechend gut verlief auch das Qualifying für die beiden Rennen. Startposition drei für den ersten Lauf und eine Pole-Position für Durchgang zwei, brachten ihm beste Chancen ein erneut einen Sieg zu feiern.

Mit einem guten Start machte Julian im ersten Rennen direkt Boden gut und verbesserte sich auf Platz zwei. In den kommenden Runden setzte der dann den Führenden unter Druck und kämpfte um den Sieg. Doch in der zweiten Hälfte bauten seine Hinterreifen ab und er festigte seine zweite Position bis ins Ziel. „Meine Reifen sind überhitzt, dadurch habe ich nicht mehr voll attackiert“, resümierte Julian.

Aus der Pole-Position wollte er im zweiten Lauf den Sieg holen, attackierte aber zu viel und verlor dadurch sogar an Boden. Dennoch stand er als Dritter wieder auf dem Siegerpodium. Trotz des verpassten Triumphes war der Rheinländer am Ende sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich war der beste Fahrer aus Deutschland und stand zwei Mal auf dem Podium. Das war ein gutes Rennwochenende und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.“

Am kommenden Wochenende wartet auf Julian dann Runde zwei der Porsche Sprint Challenge Middle East. Nach der guten Vorstellung beim Auftakt, möchte er nun den Sprung an die Spitze schaffen.

Leave a comment