Julian Hanses: Finalkrimi als Vize-Champion beendet Porsche Carrera Cup Deutschland zum Abschluss in Oschersleben zu Gast

Oschersleben. Ein wahrer Thriller spielte sich beim Finale des Porsche Carrera Cup Deutschland in der Motorsport Arena Oschersleben ab. Im Kampf um die Junior-Wertung nutzte der Hildener Julian Hanses nochmals alle Möglichkeiten und schloss das Jahr punktgleich mit dem Meister ab.

Mit Vollgas startete Julian Hanses in seine erste Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland und gehörte schon beim Saisonauftakt Mitte September zu den Top-Fahrern. Seit dem lieferte sich der 21-jährige packende Zweikämpfte, so auch beim Finale in Oschersleben.

Als Zweiter der Junior-Wertung reiste Julian in die Magdeburger Börde und hatte nur noch geringe Chancen auf den Titel. Doch wie das Leben manchmal so spielt, holte er sich im ersten Rennen am Samstag den Juniorsieg und ging damit in Führung. „Das war schon sehr emotional. Ich wusste, dass ich nun im Sonntagsrennen vor meinem direkten Kontrahenten sein muss“, erklärte Julian.

Zu Beginn des Rennens hing er im Heck seines Mitstreiters und hatte es schwer ein passendes Manöver zu setzen. „Oschersleben bietet leider wenige Möglichkeiten zum Überholen. Da muss es wirklich passen, sonst riskiert man eine Kollision“, beschrieb der Schützling von Förch Racing die Geschehnisse auf der Strecke. Julian blieb aber dran und wollte den Restart nach einer Safety-Car-Phase nutzen. Auf der Start-Ziel-Geraden fuhr er schon neben seinem Kontrahenten, verlor aber beim Anbremsen des Autos wieder den Platz und damit auch die Titelchancen.

Im Ziel durfte er sich aber über Platz zwei in der Junior-Wertung und Rang fünf im Gesamtklassement freuen. Als Rookie im Porsche Carrera Cup Deutschland eine beachtliche Vorstellung. Gleichzeitig gewann er gemeinsam mit seinem Team die Teamwertung und hatte am Abend allen Grund zur Freude.

„Wir waren am Ende bei den Junioren punktgleich und nur die besseren Einzelergebnisse entschieden über den Meistertitel. Natürlich ist es schade so knapp daran vorbei zu fahren. Abgesehen davon, war ich aber der Fahrer mit der geringsten Porscheerfahrung und habe in allen Rennen eine gute Vorstellung zeigt. Das erhoffte Podium blieb leider aus, trotzdem bin ich sehr zufrieden. Ein großer Dank an mein Team und meine Partner die mich im Jahresverlauf unterstützt haben“, so ein glücklicher Julian Hanses.

Leave a comment